Der Verein "Schützengesellschaft Lenk" wurde im Jahre 2001 ins Leben gerufen und entstand durch Fusion aus den beiden ortsansässigen Vereinen "Feldschützen Lenk" (gegründet 1872) und der "Militärschützen Lenk" (gegründet 1924).

 

Der Verein bezweckt die Schiessfertigkeit seiner Mitglieder im Interesse der Landesverteidigung zu erhalten und weiter zu fördern. Ebenso wichtig erachtet der Verein die Förderung des sportlichen Schiessens, die Pflege guter Kameradschaft und vaterländischer Gesinnung.

 

Über die Fusion der beiden Vereine wurde während mehr als 2 Jahren intensiv diskutiert. Vor allem die älteren Mitglieder konnten sich zuerst nicht mit diesem Gedanken anfreunden. Am 24. November 2000 haben 46 Mitglieder aus den beiden bisherigen Vereinen an der Gründungsversammlung teilgenommen und der Fusion zugestimmt. Seit 2019 sind auch die Kleinkaliberschützen Teil der Schützengesellschaft Lenk.

 

Die Schützengesellschaft Lenk konnte nun in vielen Bereichen effizienter arbeiten, wie z.B. im Jungschützenwesen, Durchführung von Schiessanlässen, Besetzung des Vorstands usw.

 

Alle in bürgerlichen Ehren stehenden Schweizerinnen und Schweizer, ebenfalls Jugendliche, die im laufenden Jahr das 10. Altersjahr erreichen, können Mitglied des Vereins werden.